Warum jetzt Grav?

Ankündigungen

Das alte Spielkind hat es schon wieder getan. Nachdem ich mir erst Ghost angeschaut hatte, weil ich es ganz cool fand die Kommentarfunktion zu brücken, musste ich doch schnell feststellen das Ghost sehr begrenzt von seinen Möglichkeiten ist. Für ein Spielkind nicht zu akzeptieren, so musste was anderes her.

Ihr wisst ja bereits, das ich von Joomla! mittlerweile ein wenig enttäuscht bin, oder anders ausgedrückt, es wird mir langsam zu alt. Wollen wir hoffen, das Joomla!4.0 daran etwas ändert.

Bei einer kurzer Unterhaltung, mit einem Hamburger auf Twitter, fiel das Wort Grav. Moment, war das nicht das Ding was ich nie zum Laufen bekommen habe!? Ok, ist ein paar Jahre her, man lernt dazu, also gehen wir das Problem noch mal an.

Die Installation von Grav versuche ich in folgendem Beitrag, in meinem Forum, zu erklären. Aber, wenn Ihr das hier lest, war die Installation auf meinem Livesystem erfolgreich. Diese Zeilen habe ich noch auf meinem Testsystem geschrieben, ein ROCKPro64 mit PCIe NVMe-SSD, der mir als Webserver und Testplattform dient.

Was ist Grav?

Grav ist eine "Flat-File-Architecture". In meinen Worten, alles kommt in Textdateien, man hat keine Datenbank um was zu speichern. Alles hat Vor- und Nachteile, aber ein richtig netter Vorteil ist, man sichert den Ordner /var/www/grav und hat alles was man braucht sofort am Start, wenn man die Seite woanders mal installiert.

Hier kann man sich über alle Features informieren.

Hier mal eine Ansicht des Backends

Bildquelle: Frank Mankel

Photo by Markus Spiske on Unsplash

Nächster Beitrag