SPI Flash funktioniert (fast)

rockpro64

Kamil hat dann mal erste Erfolge mit dem SPI flashen ✌

Fangen wir nochmal kurz von vorne an, für die unter Euch, die nur Bahnhof verstehen 😉

Der ROCKPro64 besitzt folgenden Speicher

  • 128Mb SPI boot Flash

SPI müsste dabei die Kommunikation bezeichnen. Serial Peripheral Interface

Fassen wir zusammen, auf dem Board sind 128MB Speicher, die man beschreiben kann. Dort hin kopiert man den u-boot um dann von angeschlossenen USB-Geräten zu booten. Im Moment wären theoretisch

  • USB2
  • USB3

möglich. Dazu hat Kamil zwei Images erstellt.

  • u-boot-erase-spi-rockpro64.img.xz
  • u-boot-flash-spi-rockpro64.img.xz

Download

Also, ein Image zum flashen des Speichers und ein Image um den Speicher wieder zu löschen. Ansonsten hat man nämlich ein Problem von eMMC oder SD-Karte zu booten.

Das Flash-Image auf eine SD-Karte bügeln, diese in den ROCKPro64 und damit starten. Wenn die weiße Power LED anfängt zu blinken, ist der Schreibvorgang beendet!

Hier ein Log des erfolgreichen Vorganges https://pastebin.com/vxTazYsx

Den ROCKPro64 ausmachen, die SD-Karte entnehmen. Ein Boot fähiges USB-Laufwerk erstellen. Also das 0.7.9 Image z.B. auf die USB-Platte schreiben. Das USB-Laufwerk anschließen und den ROCKPro64 einschalten.

Der u-boot im SPI wird geladen und sucht nach einem bootfähigen Gerät, wenn er eines findet, wird das System geladen.

Erfolgreich habe ich das mit einer SSD, dem USB3-to-SATA Adapter von Pine64 getestet. Leider geht das im Moment nur am USB2, zumindestens bei mir. Hab mal Kamil Bescheid gesagt 😉

Mehr Info's zum ROCKPro64 findet Ihr in meinem Forum.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag