frank-mankel.org

Der Blog für Nerd's

Und wieder ist ein Jahr rum. Auf gehts zur FrOSCon 2018 in die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Eine der größten Veranstaltungen dieser Art, im Westen der Republik. Dieses Jahr ist mir aufgefallen, das der Besuch außerordentlich gut war. Die Veranstaltung wurde wie gewohnt, perfekt vom FrOSCon-Team durchgeführt.

Tag 1

Mein erster Vortrag den ich besuchte war zum Thema Meltdown & Spectre.

Fazit von einem Laien, Eure virtualisierten Kisten könnt ihr abschalten ;)

https://programm.froscon.de/2018/events/2101.html

Ich bekomm da demnächst was Feines zum Testen. Im März 2016 durfte ich ja schon mal die IPFire Duo Box testen.

Bildquelle: frank-mankel.de

Und nun kommt was Neues zum Spielen, ca. Mitte September kommt dann die neue IPFire Nano.

Linux Mint Cinnamon 19 Tara ist ja schon ein paar Tage raus. Um es genau zu nehmen, seit dem 29. Juni 2018.

Für meine Experimente mit dem ROCKPro64 habe ich mir zwei NVMe SSDs besorgt. Ein Vergleichstest findet ihr in meinem Forum.

  • Samsung 960 EVO 256 GB
  • Samsung 970 PRO 512 GB

Lange habe ich hier rumgedoktert, was es sein könnte das die SSD am USB3-Port einfach nicht bootet. Am USB2-Port macht sie das ohne Probleme. Da kam heute jemand zu Besuch in meinem Forum und brachte meine Gedanken in eine neue Richtung. Die Aussage, das sein USB-Stick am USB3-Port bootete, musste ich direkt ausprobieren. Und was stellte ich fest. Es ging.

Die Gehirnzellen fingen an zu rattern, wenn der USB-Stick bootet, dann muss es auch die SSD Platte an dem Adapter machen.

Nettes Video Review des ROCKPro64 (englisch)

Kamil hat dann mal erste Erfolge mit dem SPI flashen ✌

Fangen wir nochmal kurz von vorne an, für die unter Euch, die nur Bahnhof verstehen 😉

Der ROCKPro64 besitzt folgenden Speicher

  • 128Mb SPI boot Flash

SPI müsste dabei die Kommunikation bezeichnen. Serial Peripheral Interface